gut, Mensch!

wir können auch anders

Gut, Mensch! - 10. Gesprächsrunde.
Textilindustrie.
Stacks Image 19
„Gut angezogen, Mensch!“ heißt es am 06. April um 12.00 Uhr im Isarforum in München.
Gut, Mensch! ist zu Gast auf der
"Greenstyle".

Die Textilindustrie gilt als eine der "schmutzigsten" Industrien überhaupt. Extrem hoher Wasserverbrauch (15% des Gesamt-Wasserverbrauchs weltweit), extrem hoher Einsatz an Chemikalien vom Anbau bis zur Weiterverarbeitung, extrem schlechte Arbeitsbedingungen. Hier kann man sehr viel verbessern. Was und wie, darum wird es mit unseren Gästen gehen.


DIE GÄSTE:

Renate Künast -

Renate_Künast_2
Renate Künast war von Juni 2000 bis März 2001 Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Sie war von Januar 2001 bis zum 4. Oktober 2005 Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Vom 18. Oktober 2005 bis zum 8. Oktober 2013 war sie Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen. Renate Künast führte die Fraktion über den Zeitraum von zwei Legislaturperioden.
Im Jahr 2011 kandidierte Renate Künast für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin von Berlin. Renate Künast war Spitzenkandidatin der Berliner Grünen für die Bundestagswahl 2013 und von 2014 - 2017 Vorsitzende des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz im 18. Deutschen Bundestag. Seit dem 24. September 2017 ist sie Mitglied des gewählten 19. Bundestages. 



Kirsten Brodde

Sie hat Journalistik, Germanistik und Medizin studiert und arbeitet als Textilexpertin der Detox-Kampagne für Greenpeace. Zuvor war sie Teil des internationalen Detox-Teams bei Greenpeace International in Amsterdam.


Dr. Meike Gebhard
Sie ist promovierte Umweltökonomin und arbeite bis 1995 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seit 2008 ist sie Geschäftsführerin von Utopia.de, mit mehr als 2 Millionen Nutzern monatlich Deutschlands führende Internetplattform für nachhaltigen Konsum. Meike Gebhard ist Expertin für Nachhaltigkeits-Strategie, Social Media und Verbraucherkommunikation.



Online ab Mitte April 2019.